Die klassische Radkreuzfahrt PASSAU - BUDAPEST - PASSAU

Der Komfort und das Service eines 4****Superior-Schiffes und die Schönheiten von Europas 1. Radfernweg verbinden - das bietet diese Radkreuzfahrt. Egal ob mit Ihrem eigenen Rad oder E-Bike bzw. Leihrad - die autofreie Route auf den schönsten Strecken des ca. 600 Kilometer langen Donauabschnittes wird Sie begeistern.

7 x Übernachtung

Landausflüge inklusive

D, A, SK, H

Bahnan-/Abreise zubuchbar

ab € 729,-/7 x Übernachtung inklusive Vollpension, Teilkörpermassage, Stadtrundgang Bratislava und vieles mehr

Termine 2020

Nebensaison:
Freitag, 8. Mai

Hauptsaison:
Freitag, 15. Mai

Freitag, 3., 10., 24. und 31. Juli

Freitag, 7., 14., 21. und 28. August

Freitag, 4. und 11. September

Buchungseinschränkung

3. Juli: Oberdeck auf Anfrage, Promenadendeck nicht verfügbar
10. Juli: Promenadendeck und Hauptdeck-Achtern auf Anfrage
31. Juli: Promenadendeck und Hauptdeck-Achtern auf Anfrage
7. August: Promenadendeck und Hauptdeck auf Anfrage
21. August: Promenadendeck nicht verfügbar
4. September: Ober- und Hauptdeck nicht verfügbar
11. September: Oberdeck nicht verfügbar

1 x Teilkörpermassage oder 1 x Hydrojetmassage inklusive

Warteliste

Ihr Wunschtermin/Ihre Wunschroute ist nicht mehr verfügbar? Gerne können Sie sich kostenlos und unverbindlich auf unsere Warteliste setzen lassen.

1. Tag, Freitag, individuelle Anreise nach Passau
bis ca. 16 Uhr zum Schiff oder zum Donau Touristik-Infopoint.
Privatparkplatz inklusive (Vorreservierung bei Buchung erforderlich; KEIN Abschlag bei Nicht-Inanspruchnahme). 
Personentransfer zum Schiff um 16:30 Uhr ab Parkplatz oder sofern angemeldet auch um 16:45Uhr ab Bahnhof (vom ICE 27; an 16:26 Uhr). Willkommensimbiss ab ca. 16 Uhr am Schiff. Welcomedinner mit Vorstellung der Crew. Um 20 Uhr "Leinen los".

2. Tag, Schlögen – Linz (55 km)
Samstag
 - Übergabe der Leihräder an der Schlögener Schlinge. Individuelle Radtour von Schlögen durch das unbesiedelte Engtal bei Kaiserau nach Ottensheim und weiter nach Linz.

3. Tag, Tulln – Wien (36 bzw. 52 km)
Sonntag - Möglichkeit zu individuellen Besichtigung des Egon-Schiele-Museums oder der Gartenschau in Tulln. Radtour von der Blumenstadt Tulln, mit schönem Blick auf die Ausläufer des Wiener Waldes vorbei an Klosterneuburg (Stift – „Escorial Österreich´s“) nach Wien. Individuelle Besichtigung Wien bzw. auf Wunsch „Stadtrundfahrt Wien per Rad“ zu 95 % auf autofreien Radwegen/ Beschreibung an Bord erhältlich.
Nach dem Abendessen ab ca. 20:30 Uhr Stadtrundfahrt per Bus „Wien bei Nacht“.

4. Tag, Komárom – Esztergom (56 km)
Montag - 
Auf sehr schönen autofreien Dammwegen teils direkt an der Donau von Komárom am linken Ufer durch kleine, verträumte Orte über Moča nach Esztergom. Über die Giselabrücke zum Schiff in Štúrovo, direkt  gegenüber von Esztergom. Weiterfahrt durchs Donauknie per Schiff und Einfahrt in die hell erleuchtete Magyarenmetropole (an ca. 23 Uhr).

5. Tag, Budapest & Margareteninsel (22 km)
Dienstag 
- Vormittags Stadtrundfahrt per Bus ab Schiff (3 Stunden). Am Nachmittag auf 100%-autofreien Radwegen in die Fußgängerzone zum Flanieren und Shoppen sowie weiter auf die Margareteninsel, das wunderschöne Erholungsgebiet mitten in der Stadt. Radrundfahrt durch die circa 8 km lange, autofreie Insel. Retour zum Schiff eventuell mit Stopp am Fuße des Burgviertels (22 km eben, Beschreibung an Bord erhältlich). 
Oder Radtour nach Szentendre und retour (ca. 55 km). Um 17 Uhr Abfahrt von Budapest.

6. Tag, Bratislava – Devin – Schloss Hof –Bratislava (33 km)
Mittwoch 
- Vormittags geführter Stadtrundgang Bratislava ab Schiff (1 Stunde). Am Donau-Radweg bis Devin, dem Nationaldenkmal der Slowakei mit prächtigem Fernblick. – Eventuell weiter am autofreien Radweg durch die Marchauen zum Schloss Hof (A) über die neue Radbrücke und retour.

7. Tag, Radtour Krems – Pöchlarn (48 km)
Donnerstag 
- Am Donau-Radweg von Krems (UNESCO) über Dürnstein mit Burgruine und malerischem Ortsbild, durch die Weinbauorte Weißenkirchen und Spitz. Über Melk mit seinem imposanten Stift nach Pöchlarn.

8. Tag, Ausschiffung/Passau
Freitag - Ankunft in Passau um ca. 8 Uhr - Nach dem Frühstück um ca. 9.30 Uhr  Bustransfer zum Hauptbahnhof bzw. Parkplatz.

Programmänderungen der Reise sind im Sinne Ihrer Sicherheit vom 1. Kapitän u.a. wegen Hochwasser, Niederwasser oder sonstigen Fällen von HÖHERER GEWALT jederzeit (auch kurzfristig) möglich. Die Ankunftszeiten sind vorbehaltlich der Schleusenwartezeiten und bei Normalwasserstand.

In der Karte finden Sie die Route der Kreuzfahrt.

Passau
Passau liegt an der Grenze zu Österreich sowie am Zusammenfluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz und wird deshalb auch „Dreiflüssestadt“ genannt. Empfehlenswert ist ein Spaziergang durch die Passauer Altstadt, um die sehenswerten Bauwerke, wie den Passauer Dom, zu bewundern.

Schlögen
Auf halben Weg zwischen Passau und Linz liegt der Ort Schlögen mit dem Naturschauspiel der Schlögener Schlinge. Schön zu bestaunen ist die Flussschlinge auch vom Aussichtspunkt oberhalb von Schlögen. Besondere Ausblicke bieten die Burgruine Haichenbach, der „Steiner Felsen“, die „Linetshuber Aussicht“ sowie vom „Schlögener Blick“.

Linz
Die Kulturhauptstadt Europas 2009 und Creative City der UNESCO hat einiges zu bieten. Besonders Veranstaltungen wie die Linzer Klangwolke, das Brucknerfest, das Pflasterspektakel und das Ars-Electronica-Festival machen Linz so sehenswert. Aber auch das Musiktheater am Volksgarten, das 2013 eröffnet wurde, unterstreicht Linz Status als kulturelle Hochburg.

Pöchlarn
Am rechten Ufer der Donau im Nibelungengau liegt die Stadtgemeinde Pöchlarn. Sehenswert sind das Renaissanceschloss Pöchlarn, der Welserturm und das Nibelungendenkmal an der Donaulände. Außerdem ist Pöchlarn die Geburtstadt von Oskar Kokoschka, einen österreichischen Maler, Grafiker und Schriftsteller des Expressionismus und der Wiener Moderne.

Melk
Die niederösterreichische Gemeinde wird auch „Das Tor zur Wachau“ genannt. Dabei ist besonders eine Führung durch das prächtige Benediktinerkloster Stift Melk, das zum UNESCO-Weltkulturerbe der Wachau zählt, empfehlenswert.

Dürnstein
Der kleine Ort an der Donau Dürnstein zeigt die historische und landschaftliche Schönheit der Wachau. Das UNESCO-Welterbe Städtchen ist besonders beliebt, wegen seinem malerischen Ortsbild, dem Kloster und der Burgruine.

Krems
Die Altstadt von Krems an der Donau gehört zum UNESCO-Welterbe Kulturlandschaft Wachau. Das Wahrzeichen von Krems ist das Steiner Tor, ein erhalten gebliebenes Stadttor mit vielen Inschriften und Bilder. Auch der markante Bau des Kremser Rathauses mit barocker Fassade ist sehenswert. Krems gilt als Handelsstadt, Kulturstadt sowie Schul- und Universitätszentrum.

Tulln
Die Blumenstadt Tulln ist mit zahlreichen Rabatten und Gärtnereien quer durch die ganze Stadt ausgestattet. Sehenswert ist der Garten Tulln, eine ehemalige Gartenschau, die zur Dauereinrichtung wurde. Außerdem steht das Schiff Regentag von Friedensreich Hundertwasser bei Tulln.

Wien
Die Walzerstadt Wien hat unzählige Sehenswürdigkeit zu bieten. Von der Schatzkammer bis zur Hofburg mit deutscher Kaiserkrone/Reichsinsignien kann so einiges entdeckt werden. Bei einem Spaziergang können die Prunkbauten der Stadt bewundert werden: u.a. der Stephansdom, Tiergarten Schönbrunn, das Belvedere, das Kunsthistorische Museum und vieles mehr.

Bratislava
Die Hauptstadt der Slowakei liegt am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn. Besonders geschichtlich ist Bratislava von zahlreichen verschiedenen Ethnien geprägt. Besonders der Besuch des Primatialpalastes mit slowakischer Nationalgalerie oder der Pressburg, eine interessante Ausstellung, ist zu empfehlen.

Komárno
Die slowakische Stadt ist die Geburtstadt von Franz Lehár, dem österreichischen Komponist ungarischer Herkunft. Unterhalb von Komarno können die Überreste des Römerlagers Kalamantia bewundert werden. Außerdem gibt es Burgen und Befestigungsanlagen zu besuchen.

Esztergom
Die in Nordungarn gelegene Stadt an der Donau liegt an der Grenze zur Slowakei. In Esztergom sollte unbedingt die Basilika besichtigt werden. Angegliedert an die Basilika ist eine Renaissance-Kapelle. Die Maria-Valeria-Brücke verbindet Esztergom mit Štúrovo.

Budapest
Die Hauptstadt Ungarns wird auch als Magyarenmetropole bezeichnet. Besonders schön ist das Burgviertel  mit der Fischerbastei und der Matthiaskirche. Nicht verpassen sollten Sie das imposante Parlament und die Staatsoper. Gern besucht wird überdies auch die große Markthalle mit interessanten Ständen. In der Nacht wird die Stadt wunderbar beleuchtet. 

KabinenkategorieNebensaisonHauptsaison
2-Bett-Kabine Hauptdeck-Achtern€ 729,-€ 879,-
2-Bett Kabine Hauptdeck€ 859,-€ 999,-
2-Bett Kabine Oberdeck€ 1.339,-€ 1.469,-
2-Bett Kabine Promenadendeck€ 1.439,-€ 1.569,-
Aufpreis Leihrad mit Satteltasche+ € 72,-+ € 72,-
Aufpreis E-Bike mit Satteltasche+ € 160,-+ € 160,-
   
Getränkepaket (alkoholfreie Getränke, Kaffee/Tee, Moselsekt, Qualitätswein, Bier)+ € 169,-+ € 169,-

Auf Anfrage stellt Ihnen unsere Bahnabteilung ein Angebot für eine An- und Abreise per Bahn aus.

Preise bei Buchung über unser Online-Formular.
Bei telefonischer/schriftlicher Buchung und Buchung im Kundenlokal Zuschlag € 6,-/Person auf alle Preise.

LEISTUNGEN

    • Radkreuzfahrt Passau - Budapest - Passau inklusive 7 x Vollpension in der gebuchten Kabinenkategorie
    • sämtliche Passagier- und Hafengebühren
    • Privatparkplatz Passau (unbewacht auf umzäunten Grundstück) - Anmeldung bei Buchung erforderlich!
    • Personentransfer vom Parkplatz zum/vom Schiff lt. Routenverlauf
    • Begrüßungsabend durch die Crew inklusive einem Getränk
    • 1 x Teilkörpermassage oder 1 x Hydrojetmassage (je ca. 15 Minuten) pro Kabine (Termine nach Anmeldungseingang an Bord)
    • Bordreiseleitung und tägliche persönliche Routeninformation
    • Ausführliche Routenbeschreibung, Radkarten sowie GPS-Daten der Route
    • Stadtrundfahrt Wien
    • Stadtrundfahrt Budapest
    • Stadtrundgang Bratislava

    Die Mitnahme Ihres eigenen Rades ab Schiff ist gratis, erfolgt aber mit Haftungseinschränkung: für den Transport Land - Lager am Schiff - Land und die Aufbewahrung kann keine Haftung bezüglich Beschädigungen übernommen werden.

    Zuschläge Einzelbelegung in Doppelkabine in % auf Grundpreis

    Hauptdeck ACHTERN
     

    + 25 % Aufschlag

    Hauptdeck
     
    + 50 % Aufschlag
    Ober- & Promenadendeck+ 75 % Aufschlag

      ERMÄSSIGUNG MEHRBETTBELEGUNG

      Für die 3./4. Person in der Doppelkabine mit mindestens 2 Vollzahlern:
      Bis 5,9 Jahre 100% inklusive Verpflegung.
      Bis 11,9 Jahre 50% inklusive Verpflegung.
      Ab 12 Jahre 25 % inklusive Verpflegung.

      • Hauptdeck-Kabine (ausgenommen Achtern) Belegung bis max. 4 Personen (Stockbetten/einklappbare Oberbetten)
      • Oberdeck-Kabine Belegung bis max. 3 Personen (1x Sofabett mit 75 x 185 cm)

      ALLGEMEINES

      Alle Routenangaben verstehen sich voraussichtlich und stets vorbehaltlich Änderungen durch Hoch- oder Niedrigwasser, geänderte Schleusenzeiten und sonstige höhere Gewalt!

      Haftungsausschluss: Mitnahme eigener Räder kostenfrei möglich, aber nur auf Kundenrisiko - auch für den Transport vom Land aufs Schiff und umgekehrt. Für evt. Schäden etc. am eigenen Rad während der gesamten Radreise kann nicht gehaftet werden.

      Reise buchen

      Fragen zur Reise

      Weiterempfehlen

      PDF der Reise

      Ihr Ansprechpartner

      Julia Beyer
      Tel: (+43) 0732-2080-5002
      E-Mail senden
      Rückruf anfordern